Cellulite

Die auch als Orangenhaut bezeichnete Cellulite ist vor allem ein kosmetisches Problem, von dem ca. 85% aller Frauen über 20 Jahre betroffen ist. Sie tritt hauptsächlich an Oberschenkeln, Gesäß und Bauch auf und äußert sich in einer dellenartigen Struktur der Hautoberfläche. Je nach Ausprägung werden verschiedene Schweregrade beschrieben.

Die Ursachen sind multifaktoriell und werden von genetischer Veranlagung, Geschlecht, Hormoneinflüssen, Alter, körperlicher Aktivität und Ernährung beeinflusst. Sie entsteht durch subkutanes Fettgewebe, das sich in die Dermis wölbt, eine leicht Stauung der Lymphe bewirkt und prägt sich insbesonders bei einem schwachen, weniger dicht aufgebauten Bindegewebe aus. Übergewicht verstärkt dieses Phänomen noch zusätzlich.

Klinische Studien

In einer randomisierten, doppelt-blinden, Placebo-kontrollierten Studie wurde der Einfluss der Gabe von Bioaktiven Kollagenpeptiden über einen Zeitraum von sechs Monaten an 105 Frauen zwischen 24 und 53 Jahren mit moderater Cellulite an den Oberschenkeln untersucht. Dazu erhielten 49 Frauen täglich 2,5g Bioaktive Kollagenpeptide, die Kontrollgruppe umfasste 48 Personen und erhielt 2,5g Maltodextrin als Placebo [Schunk et al 2015]. Zu Beginn der Studie sowie drei und sechs Monate nach der Intervention wurden der Cellulitisgrad, das Profil der Hautoberfläche, die Dichte der Dermis und die Länge der Grenzlinie zwischen Dermis und Subcutis bestimmt. Zusätzlich wurden die Ergebnisse für Frauen mit Normalgewicht (BMI < 25) und Übergewicht (BMI < 25) ausgewertet. Es konnte eine statistisch signifikante Reduktion des Cellulitegrads gegenüber Placebo nach drei und sechs Monaten nachgewiesen werden, wobei der Effekt in der Gruppe mit Normalgewicht deutlich stärker ausgeprägt war. Die Verbesserung des Hautprofils war für die normalgewichtige Gruppe nach sechs Monaten gegenüber Placebo statistisch signifikant verbessert, ebenso die Dichte der Dermis. Die Länge der Grenzlinie zwischen Dermis und Subcutis verkürzte sich statistisch signifikant gegenüber den Ausgangswerten, jedoch nicht gegenüber Placebo. Insgesamt verbesserte sich das Erscheinungsbild der von Cellulite betroffen Hautareale insbesondere bei den normalgewichtigen Frauen. Es konnte aber auch bei den übergewichtigen Frauen ein positiver Trend gesehen werden und die Autoren vermuten, dass die Behandlungsdauer von sechs Monaten möglicherweise zu kurz war, um auch hier statistisch signifikante Ergebnisse nachweisen zu können.

Bildquellen: Frank Geisler (MediDesign)

Letzte Aktualisierung: Mai 2018